Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d153993750/htdocs/wp/wp-content/themes/Divi2/functions.php on line 5763

Reiscongee ein gutes Frühstück für Menschen mit Rheuma

Kennst Du Reiscongee? Reiscongee ist ein Reis, der ca. 2 -4 Stunden mit viel Wasser gekocht wird und eigentlich für sich allein ziemlich fade schmeckt. Du kannst Reiscongee aber aufpeppen mit Kräutern und Gewürzen, kannst Bohnen dazu essen wie schwarze Bohnen zum Beispiel oder du kochst Kastanien mit, die nierenstärkend wirken.

Es passen auch geröstete Sesamsamen und Mandeln dazu. Und wenn du es gut verträgst auch mal ein gekochtes Ei. Bei Rheuma musst du allerdings leider etwas vorsichtig sein mit Ei, da im Eigelb sehr viel von der Arachidonsäure steckt. Arachidonsäure fördert Entzündungen von daher ist es besser bei rheumatischen Beschwerden zurückhaltend damit zu sein. Arachidonsäure ist vor allem in tierischen Produkten enthalten. Fisch ist davon ausgenommen. In Fisch überwiegen die Omega 3 Fettsäuren, die glücklicherweise entzündungshemmend wirken und Rheumatikern aus dem Grunde empfohlen werden. Fisch schon zum Frühstück ist allerdings sicher für einige eine echte Herausforderung ..:-)

Die besonderen Vorzüge eines Reis Congees:

  1. es ist sehr leicht verdaulich
  2. es stärkt den Magen
  3. es wärmt den Körper auf angenehme Weise
  4. es fördert die Wasserausscheidung
  5. es ist darmreinigend
  6. entlastet die Gelenke
  7. es ist super leicht zu kochen, ohne viel Zeitaufwand
  8. du kannst einen Vorrat anlegen

Reiscongee – das Rezept

Zutaten:

1 Tasse Reis und 6 Tassen Wasser – das ist ein gutes Mengenverhältnis. In manchen Büchern steht, dass du 10 Tassen nehmen kannst. Ja, das kannst du auch, aber es wird dann doch sehr dünn. Ich persönlich mag das nicht so gern.

Kochzeit:

Du kochst Reis und Wasser 2 – 4 Stunden. Wobei du es einmal kurz aufkochst und danach auf die kleinste Stufe deines Herdes stellst. Ich selbst koche es über Nacht. Das geht wirklich problemlos. Du kannst dir gleich eine größere Menge kochen und die noch heiße Reiscongee in Gläser abfüllen und kühl stellen. Bitte nehme wirklich nicht mehr Reis als im Rezept angegeben, es sei denn du willst eine große Familie versorgen. Der Reis quillt nämlich sehr auf.

Beilagen zum Congee

Wenn du also akut noch starke Gelenkentzündungen hast, würde ich dir eher Bohnen empfehlen, die gut gekocht eine schöne Alternative zu tierischen Proteinen sind. Die Bohnen, die ich morgens gern esse, sind schwarze Bohnen. Sie haben einen leicht süßlichen Geschmack und sind sehr nahrhaft. So wirst Du auch am frühen Morgen gut satt. Schwarze Bohnen kannst du genauso zubereiten wie Azukibohnen. Du kannst dir dazu auch Gemüse kochen oder Gemüse vom Vortag mit dazu aufwärmen. Eingelegtes Gemüse passt auch dazu und schön ist auch eine kleine Portion blanchiertes grünes Gemüse. Zimt oder ganze Kardamomkapseln mit gekocht wirken wärmend. Auch Kurkuma macht sich gut darin und ein bisschen Leinöl ist auch lecker. Tempeh, Fisch, Bohnen, Seitan, Walnüsse und getrocknete Maronen, die du gleich mit kochen kannst.

Welcher Reis ist empfehlenswert?

Du kannst unterschiedliche Reissorten nehmen. Wenn du einen sehr leicht verdaulichen Reis nehmen möchtest, empfehle ich dir einen guten weißen Basmati Reis in Bioqualität. Wenn du eine schwache Verdauung hast, ist der weiße Basmati für eine Weile eine gute Wahl. Aber probiere auch einmal den ungeschälten Rundkornreis von Davert. Bei einem ungeschälten Reis hast du noch mehr Nährstoffe wie Vitamin B1 und B2. Niacin und Eisen.

Schwarzer Klebreis ist nährend und sogar entzündungshemmend

Besonders empfehlen möchte ich dir den schwarzen Klebreis, der nur in Asia Läden erhältlich ist. Diesen Reis gibt es meistens noch in ungeschältem Zustand und er ist sehr nährend, weil er viel Fett und Proteine enthält. Falls du dich also eher schwach, erschöpft und energielos fühlst, was gerade bei chronischen rheumatischen Schmerzen vorkommt, dann nimm den schwarzen Klebreis  – auch wenn die Farbe etwas ungewohnt ist ..:-) Außerdem soll er entzündungshemmend wirken. Dies geht aus diesem Artikel hervor schwarzer Klebreis entzündungshemmend

Süß Reis ist besonders lecker

Eine gute Alternative zum schwarzen Klebreis ist auch der sogenannte Süß Reis. Dieser Reis ist auch kräftigend und nahrhaft und enthält genauso wie der schwarze Klebreis mehr Fett, Stärke und Proteine. Bitte nicht verwechseln mit Milchreis. Er nennt sich Süß Reis oder wird neuerdings auch als Mochi Reis in Bioläden verkauft. Den Mochi Reis habe ich selbst über einen langen Zeit ganz regelmäßig gegessen, als es mir in der Phase meiner akuten Rheumaerkrankung nicht besonders gut ging. Er hat mir geholfen, bei Kräften zu bleiben. Du musst nicht viel davon essen, aber regelmäßig gegessen bringt er dir Stabilität.

Guten Appetit wünsche ich dir! Nun bin ich sehr gespannt, wie dir dieses Rezept gefällt und welche Variation du wählst. Hinterlasse mir doch einen Kommentar hier auf dieser Seite! DANKE

3 Comments

  1. Liebe Mouni,
    die Infos habe ich sehr gerne gelesen und will den Reis unbedingt zum Frühstück ausprobieren.
    Wie kochst du den Reis über Nacht?

    Herzgruß, Rahni

    Reply
    • Liebe Rahni, ganz herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Ich mache es auf meinem Ceranfeld Herd. Freunde von mir machen es sogar auf ihrem Gasherd, aber das würde ich mich nicht trauen. Wenn du einen ganz normalen E-Herd hast oder Ceranfeldherd oder Induktion dann gibst du einfach 1 Tasse Reis in den Topf und 6 x soviel Wasser – bringst es alles zum Kochen und stellst es dann auf die kleinste Stufe deines Herd´s. Und lässt es einfach die ganze Nacht vor sich hin „simmern“…:-) Wenn Du morgens aufwachst hast du schon ein fertig zubereitetes Frühstück..:-) Ist damit deine Frage beantwortet? Ganz herzliche Grüße Mouni

      Reply
  2. Liebe Mouni,
    yepp, das hilft. Vielen Dank Mouni. Herzgruß, Rahni

    Reply

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This