Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/36/d153993750/htdocs/wp/wp-content/themes/Divi2/functions.php on line 5763

Hast du schon einmal eine Blasenentzündung gehabt? Wenn nicht, dann sei froh! Eins ist klar, wenn du sie hast, willst du sie so schnell wie möglich wieder loswerden, bevor die Schmerzen unerträglich werden.

Meistens landest du beim Arzt und lässt dir nur zu gern Antibiotika verschreiben, weil die Schmerzen innerhalb weniger Stunden weg sind und das äußerst angenehm ist.

Wenn du schon einmal eine Blasenentzündung hattest, weißt du, wovon ich spreche. Meine letzte Blasenentzündung liegt mittlerweile Jahrzehnte zurück. Es gab eine Zeit, wo ich ganz regelmäßig darunter gelitten habe. Das Thema Blasenentzündung ist sehr komplex und es gibt sehr unterschiedliche Gründe dafür, warum sich die Blase entzündet. Es können zum Beispiel Bakterien in deine Harnröhre gelangen oder/und ein geschwächtes Immunsystem macht dem Körper zu schaffen und auch die regelmäßige Gabe von Antibiotika kann dieses Rad der wiederkehrenden Blasenentzündung am Laufen halten.

Warum ich dir das alles schreibe?

In letzter Zeit hatte ich vermehrt Anfragen, ob ich ein Mittel gegen Blasenentzündungen kenne. Dabei habe ich erfahren, dass eine mögliche Nebenwirkung bei Medikamenten gegen Rheuma eine Blasenentzündung sein kann.

Und ich habe mich schlaugemacht! Die chinesische Medizin hat hier ein gutes und einfach herzustellendes Hausmittel, welches ich dir gern empfehlen möchte.

Gerstentee nimmt die Hitze raus!

Hier das Rezept:

1Teil Gerste mit 8 Teilen Wasser aufkochen, eine Stunde köcheln lassen, die Gerste auspressen, die Abkochung etwas abkühlen lassen und trinken. Die Gerste kann noch einmal verwendet werden.

Es hilft bei akuten Formen, die mit Brennen beim Wasserlassen einhergehen. Am Besten ist es, wenn du dann noch folgende Nahrungsmittel vermeidest, weil sie die Hitze und somit die Entzündung noch mehr verstärken:

Kaffee, Schwarztee, Alkohol, Fleisch und Wurstwaren, scharf gewürzte Speisen, denaturierte Nahrungsmittel und solche mit chemischen Zusätzen, Fastfood und Rauchen. Stattdessen empfehle ich dir Gemüsesuppen und Eintöpfe sowie lang gekochte Reissuppen.

Weitere natürliche Mittel: Salzpackungen!

Was dir zusätzlich hilft, sind Salzpackungen auf den Blasenbereich. Das geht folgendermaßen: Du nimmst eine Tasse Salz, egal welches, und erhitzt es in einer Pfanne. Lege es dann in ein Tuch und dann genau auf die Stelle, wo die Blase sitzt bzw. auf das Schambein, sodass auch die Harnröhre bedeckt ist. Achtung, es soll zwar heiß sein, aber du sollst dich nicht verbrennen. Die trockene Wärme tut gut und hilft, die weitere Bakterienbildung zu stoppen. Die Methode ist äußerst wirkungsvoll. Wenn es erkaltet, dann erwärme das Salz wieder und wiederhole den Vorgang mehrmals. Das habe ich bei meiner allerletzten Blasenentzündung vor ca. 28 Jahren gemacht.

Wärme und sich auszuruhen sind wichtig!

D-Mannose

D-Mannose kannte ich noch nicht. Ist aber bei meinem letzten Seminar von einigen Teilnehmerinnen sehr empfohlen worden. D-Mannose ist ein Mittel, dass die Bakterien in der Blase bindet und ausscheidet. Es kann sogar vorbeugend eingenommen werden und hilft dabei, den Teufelskreis der wiederkehrenden Blasenentzündung zu durchbrechen. D-Mannose ist eine Zuckerart und wird nicht wie Zucker verstoffwechselt, sondern wird unverändert mit dem Urin ausgeschieden. Dabei werden die Bakterien, die für eine Blasenentzündung verantwortlich sind, gebunden und mit ausgeschieden. Nebenwirkungen wie bei der Einnahme von Antibiotika gibt es keine. D-Mannose kannst du in jeder Apotheke bestellen.

Alle diese Hinweise ersetzen keinen Arztbesuch. Ich bin auch keine Ärztin. Falls du also lieber zum Arzt gehen möchtest, tue es. Auf jeden Fall solltest du zum Arzt gehen, wenn du Blut im Urin hast, Fieber bekommst, die Schmerzen einfach nicht aufhören wollen – also spätestens nach drei Tagen. Männer sind eher selten von Blasenentzündung betroffen und sollten immer sofort zum Arzt gehen. Auch wenn eine Schwangerschaft vorliegt oder du immunsuppressive Medikamente einnimmst, gehe bitte zum Arzt.

Hier findest du die Quellen zu meinem Artikel und kannst dich noch tiefer informieren:

Kennst du ein gutes Mittel gegen Blasenentzündung? Dann hinterlasse doch einen Kommentar auf meiner Website. Danke!

Pin It on Pinterest

Share This